C & P Verlag
 
 

Veranstaltungen

2015 - EKHN-Ideenmesse in Gießen


„Luthi“ zu Gast auf der Ideenmesse „Lust auf Gemeinde“ der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN). 2.400 ehrenamtlich und hauptamtlich Mitarbeitende der EKHN, darunter viele neu gewählte Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher, informierten sich auf 140 Ständen und in verschiedenen Foren über praktische Ideen für die Gemeindearbeit und die Angebot der kirchlichen Einrichtungen. Und mittendrin unser Playmobil-Luther, der Werbung für das Magazin reformation:2017 macht. Immer mit einem Lächeln und einem zwinkernden Auge. Denn wie die Botschafterin für das Reformationsjubiläum Margot Käßmann in ihrem abschliessenden Impulsvortrag bei Martin Luther zitiert: Das Evangelium kann nur mit Humor gepredigt werden.

2015 - Evangelischer Kirchentag in Stuttgart


Ein kleiner Mann geht auf Reisen: Eins fünfzig ist er hoch und er schaut mit einem so freundlichen Lächeln in die Welt, dass er vom Team liebevoll „Luthi“ genannt wird. Bereits beim Abend der Begegnung erregt er Aufsehen, auf der Bühne des Forums Reformation. Später erklärt ihn die Kirchentagszeitung zum „Farbtupfer des Tages“. Und er hat einen wichtigen Auftrag – er macht Werbung für das Magazin reformation:2017, das die Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste in Kooperation mit dem C & P Verlag und der Evangelischen Wittenbergstiftung herausbringen wird.

2013 - Evangelischer Kirchentag in Hamburg


Auf dem Gemeinschaftsstand der "Initiative Kurse zum Glauben" ist das AndreasNetz im Jahr 2013 auf dem Markt der Möglichkeiten des 34. Deutschen Evangelischen Kirchentags in Hamburg vertreten. Zahlreiche Kontakte und Gespräche machen deutlich, wie viel Potential noch in der weiteren Verbreitung guter Materialien für die Arbeit in den Gemeinden besteht. Mit dem Buch „Lebensthemen“, das direkt im Anschluss an den Kirchentag erscheint, leistet das AndreasNetz wieder einen wichtigen Beitrag dazu.

2011 - Evangelischer Kirchentag in Dresden


In Kooperation mit dem Projektbüro ERWACHSEN GLAUBEN der EKD beteiligte sich das AndreasNetz mit einem Stand auf dem Markt der Möglichkeiten. Von 2009 bis 2012 trugen die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und die Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste (AMD) gemeinsam das Projekt ERWACHSEN GLAUBEN. Die vielen positiven Erfahrungen in Gemeinden und Landeskirchen hatten die EKD veranlasst, „Kurse zum Glauben“ Schritt für Schritt zu einem selbstverständlichen Regelangebot auszubauen. Die vierjährige Projektlaufzeit wurde insgesamt dazu genutzt, um einen nachhaltigen Prozess anzustoßen. ERWACHSEN GLAUBEN verlagert sich in der Zwischenzeit immer stärker in die einzelnen Landeskirchen hinein.

2009 - EKHN-Tag in Wiesbaden


Auch angesichts abnehmender Kirchenmitgliederzahlen dürften Christen sich vor der Zukunft nicht fürchten, sagte der Magdeburger Altbischof Axel Noack. Rund 2.500 meist ehrenamtlich aktive Kirchenmitglieder haben am ersten Kirchenvorstandstag der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) teilgenommen.  In Workshops setzten sich die Teilnehmer mit praktischen Fragen der Gemeindearbeit auseinander. Zudem präsentierten sich auf einer Ideenmesse 76 Kirchengemeinden mit unterschiedlichen Projekten. Der C & P Verlag verantwortete den zentralen Büchertisch der Veranstaltung mit zahlreichen Materialien des AndreasNetzes.

2008 - Kongress „Wachsende Kirche“ in Stuttgart


Wachsende Kirche ist der Titel eines Projektes, das die Landessynode der württembergischen Kirche im Juli 2004 für den Zeitraum von fünf Jahren beschlossen hatte. Ziele des Projektes waren, den Austausch darüber zu fördern, worauf die Kirche Jesu Christi gründet und welche Verheißungen ihr Gott gegeben hat, sowie Ideen und Modelle zu sammeln und zu entwickeln, die darauf hinarbeiten, dass die Mitglieder der Kirche an Zahl und im Glauben wachsen. Fünf zentrale Themen zu diesen Zielen und etliche exemplarische Erprobungen bildeten die Grundlage für einen Kongress im April 2008 ebenfalls in Stuttgart. Das AndreasNetz war mit einem großen Bücherstand vertreten.

2007 - "Lust auf Gemeinde" in Bad Vilbel


„Wo Kreatives und Schönes gemacht wird, zielt es darauf, dass andere es abgucken.“, sagte Kirchenpräsident Steinacker im Hinblick auf die während des Gemeindekongresses „Lust auf Gemeinde“ stattfindende Ideenmesse. Dort stellten 48 Projekte aus vielen Regionen der EKHN besondere Aktivitäten und neue Formen von kirchlicher Arbeit vor. Auf dem Programm standen außerdem Gesprächsforen und Diskussionen zur Gemeindeentwicklung, ein Gottesdienst, Musik und szenische Einlagen. Das Impulsreferat hielt der Tübinger Theologieprofessor Hans-Joachim Eckstein. Das AndreasNetz war mit Stefan Kunkel und Fabian Vogt in der Initiativgruppe und am Veranstaltungstag mit einem großen Info- und Bücherstand vertreten.

2007 - Gemeinde-Entwicklung Kongress in Karlsruhe


Neue Gottesdienstformen, neue Finanzierungkonzepte und neue Wege, Menschen in der Gemeinde zur Mitarbeit zu bewegen - das sind nur einige Beispiele, wie badische Kirchengemeinden sich immer mehr zukunftsfähig machen. Viele weitere Anregungen aus der Praxis wurden auf dem ersten badischen Gemeinde-Entwicklungs-Kongress unter dem Motto „Vertraut den neuen Wegen“ in die badischen Gemeinden hinein gegeben. Am 22. September 2007 trafen sich dazu 1.700 haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Karlsruher Kongresszentrum. Das AndreasNetz war mit einem großen Messestand vertreten, an dem sich die Teilnehmenden über Angebote und Materialien für die Gemeindepraxis informieren konnten.

2006 - JustGo


JustGo, der erste Kirchentag für neue Gottesdienste, der als Veranstaltung der Andreasgemeinde Niederhöchstadt und des AndreasNetzes am 20. Mai 2006 in Frankfurt-Höchst stattfand, bot den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein umfangreiches Tagungsprogramm, einen motivierenden GoSpecial-Gottesdienst und das einmalige Erlebnis, das bewegende Musical „Gott“ in der Jahrhunderthalle Höchst zusammen mit 2.200 Besuchern zu erleben. Gleichzeitig war JustGo der Startschuss für die Aktion „Expedition zum ICH“, die seitdem Tausende von Lesern und mehr als 150 Gemeinden begeistert hat.

2004 - Ein Fest der Phantasie


Menschen, Gottesdienste und Gemeinden blühen auf, wenn sie ihre kreativen Möglichkeiten entfalten – weil man mit Hilfe der Künste besonders leidenschaftlich und motivierend von Gott und der Welt erzählen kann: Poesie, Musik, Theater, Pantomime, Moderation, Kabarett, Video, Dekoration, Musical, Gospel, Tanz, Lobpreis, Chor, lebendige Liturgien und kunstvolle Predigten öffnen Herzen und werden zur Zeit in vielen Kirchen als zeitgemäße Ausdrucksformen neu entdeckt. Der Kongress des AndreasNetzes und der Evangelischen Andreasgemeinde Niederhöchstadt richtete sich an alle Haupt- und Ehrenamtlichen, die kreative Arbeitsbereiche in der Gemeinde aufbauen oder fördern möchten oder ihre persönlichen Gaben weiterentwickeln und sich inspirieren lassen wollen – und alle, die Lust auf ein buntes Wochenende voller Kunst, Kultur, Leidenschaft und lebendiger Spiritualität haben. Ein echtes „Fest der Phantasie“.

 
 

nach oben nach oben
Seite drucken Seite drucken

© 2005-2016
C & P Verlagsgesellschaft mbH