C & P Verlag
 
 

Eventmanagement

Konzept und Ideen bleiben ohne Wirkung, wenn Sie für andere nicht sichtbar werden. Uns allen ist gemeinsam, dass wir Dinge sehen und anfassen müssen, um uns im wahrsten Sinne des Wortes ein „Bild“ davon zu machen. Deshalb engagieren wir uns bei der Konzeption, Planung und Duchführung von Veranstaltungen, Messen und Seminaren. Denn ...

Ideen brauchen Inszenierung
Ideen brauchen Begegnung
Ideen brauchen Inspiration

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Unterstützung bei Ihrer Veranstaltung benötigen.



EKHN-Tag 2015, Gießen

Aufbrechen, Neues wagen, gute Erfahrungen machen: Täglich werden in unserer Kirche neue Ideen entwickelt. Wo immer sie gelingen können sie zum Segen werden. Die Idee hinter der Ideenmesse: Gemeinden präsentieren Erfahrungen und helfen anderen Gemeinden. Kleine Impulse, die schnell und unkompliziert die Arbeit vereinfachen sind ebenso gefragt wie aufwändige Projekte, die über Gemeindegrenzen hinaus wirken.

10. Oktober 2015, Hessenhallen, Gießen
Evangelische Kirche in Hessen und Nassau



Matthäus macht Programm, 2014

„DENK MAL“ : Erinnern im Medienwandel“ zeigte in Form einer einmaligen Ausstellung vom 12. bis 28. September ungewöhnliche Objekte in und vor der Matthäuskirche, die veranschaulichen, wie sich das öffentliche und private Erinnern von der Haarlocke im 18. Jahrhundert bis zum QR-Code auf Grabsteinen verändert hat.

Zu sehen waren etwa die „Trauerhaltestelle“, die den Sonderpreis des Kuratoriums Deutsche Bestattungskultur 2010 in Berlin erhalten hat und als 1:1- Modell im ehemaligen Pfarrgarten aufgebaut wurde.

Aber auch ein „Lebensbaum“, dessen Früchte ein Jahr lang an jeden erinnern, der in der Gemeinde beerdigt oder getauft wird. Denkmalsentwürfe zu NSU-Morden sind ebenso Teil des kulturellen Gedächtnisses wie Auszüge aus dem „Goldenen Buch der Stiftungen“ der Stadt Frankfurt. Sie zeigen nicht zuletzt, wieviel die Evangelische Hoffnungsgemeinde und die Stadt Frankfurt Stiftern zu verdanken hat.

„DENK MAL“ war politisch, anrührend, skuril: Es gab viel zu entdecken!

[Konzeption, Gestaltung und Projektmanagement]







Matthäus macht Programm, 2013

Programm zur Buchmesse 2013 mit Graffiti des brasilianischen Künstlers Speto an der Kirchenfassade in Kooperation mit der Schirn Kunsthalle, Frankfurt und Ausstellung von Rollbildern Walter Urbachs in der umgestalteten Kirche.

Umfangreiches Rahmenprogramm zum Gastland Brasilien und zum Thema "Kirche - Wirtschaft - Kunst", unter anderem mit dem brasilianischen Generalkonsul Marcelo Andrade de Moraes Jardim, dem zweifachen Kurator der Documenta in Kassel Prof. Dr. Manfred Schneckenburger, der Kuratorin Carolin Köchling sowie dem Autor und Wirtschaftsethiker Prof. Dr. Dr. Nils Ole Oermann.

Anschließende Predigtreihe im November unter dem Motto "Suchet des Stadt Bestes" mit Dr. Eberhard Schnebel (Commerzbank), Dr. Christiane Nickel (EZB), Kirchenpräsident Dr. Volker Jung und dem Frankfurter OB Peter Feldmann.



Speto, Graffiti


Walter Urbach, Rollbilder

[Konzeption, Gestaltung und Projektmanagement]



Matthäus macht Programm, 2012

Die Matthäuskirche in Frankfurt, im Brennpunkt zwischen Messe, Banken und Bahnhofsviertel, ist ein Gottesdienstort mit bewegter Vergangenheit und wegweisender Zukunft. Immer wieder füllen Veranstaltungen wie die „Winterreise“ und die „Wiegenlieder“ die Kirche. Ausstellungen wie „Das Kreuz mit dem Kreuz“, die Luminale-Inszenierungen des Gebäudes oder Lesungen regen Diskussionen an. Denn, auf echte Zukunftsfragen gibt es keine einfachen Antworten.

Programm zur Buchmesse 2012 und Predigtreihe im November, unter anderem mit Hans-Jörg Naumer (Allianz Global Investors), Dr. Regina Görner (IG Metall) und Dr. Rüdiger Grube (Deutsche Bahn AG).



Prof. Dr. Wolfgang Nethöfel im Gespräch mit Frau Dr. Regina Görner

[Konzeption, Gestaltung und Projektmanagement]



EKHN-Tag 2012, Wiesbaden

Aufbrechen, Neues wagen, gute Erfahrungen machen: Täglich werden in unserer Kirche neue Ideen entwickelt. Wo immer sie gelingen können sie zum Segen werden. Die Idee hinter der Ideenmesse: Gemeinden präsentieren Erfahrungen und helfen anderen Gemeinden. Kleine Impulse, die schnell und unkompliziert die Arbeit vereinfachen sind ebenso gefragt wie aufwändige Projekte, die über Gemeindegrenzen hinaus wirken.

22. September 2012, Rhein-Main-Hallen, Wiesbaden
Evangelische Kirche in Hessen und Nassau



Kongress und Ausstellung mit über 2.000 Teilnehmern

[Konzeption und Projektmanagement]



Matthäus macht Programm, 2011

„Ich sehe, wie das Licht des strahlenden Sonntagmorgens sich in der muschelförmigen Hochhauskulisse wie in einem Brennglas sammelt. Plötzlich leuchtet das goldene Kreuz der Frankfurter Matthäuskirche auf und steht wieder als flammendes Zeichen vor den monotonen Rastern der Bankenfassaden. Darunter, im Innern des vertrauten und doch völlig verwandelten Kirchengebäudes, wuselt es. Im Foyer treffen die neugierigen Messebesucher, die von der Straße aus gleichsam hineingezogen werden ins Gebäude, auf eine aufgekratzte Gottesdienstgemeinde, die schon diskutierend aus der berühmten umgebauten Oberkirche kommt."

Prof. Dr. Wolfgang Nethöfel, Marburg, 11. Juli 2011, Abschiedsvorlesung

Programm zur Buchmesse 2011




chrismon Salon

[Koordination und Projektmanagement]



Fachtagung 2011, Wiesbaden

Regionalisierung und Mittlere Ebene
Die ersten Risse im volkskirchlichen Gefüge

Bei der gegenwärtigen Organisationsstruktur wird in beiden Volkskirchen die Versorgungsdichte Priester/ Pfarrer :: Gemeindeglied zur strategischen Sollbruchstelle der Gesamtorganisation. Die ökumenische Fachtagung des Netzwerks Kirchenreform zeigte aktuelle Trends auf, benannte Perspektiven und Grenzen und diskutierte grundlegende Vorgehensweisen für kirchenleitendes Handeln.

Zweitägige Fachtagung im Rahmen des KVI-Kongresses 2011. Unter anderem mit Prof. Dr. Richard Hartmann (Fulda), Prof. Dr. Wolfgang Nethöfel (Marburg), Johannes Kunkel (Stuttgart) und Propst Dr. Sigurd Rink (Wiesbaden)





Fachtagung

[Planung und Durchführung]

 
 

nach oben nach oben
Seite drucken Seite drucken

© 2005-2016
C & P Verlagsgesellschaft mbH