C & P Verlag
 
 

Vernetzung

Veränderungen erfordern Kommunikation, Kooperation und Bewegung. Deshalb sind wir auf vielfältige Weise vernetzt und engagieren uns an verschiedenen Stellen für die Umsetzung neuer Ideen, sowohl in Bereichen von Wissenschaft und Forschung, als auch auf der medien- und kirchenpolitischen Ebene - damit Innovationen auf fruchtbaren Boden fallen.



Arbeitskreis Evangelischer Unternehmer


Der Arbeitskreis Evangelischer Unternehmer ist ein von ehrenamtlichem Engagement getragenes Netzwerk protestantischer Unternehmer, Manager und Führungskräfte. Die Mitglieder verfolgen gemeinsam drei Ziele:

Wir rüsten uns geistig und geistlich zu, um uns in unserem Glauben zu vergewissern. // Wir suchen ethische Orientierung und fachlichen Austausch, um uns in unserem unternehmerischen Entscheiden und Handeln zu bestärken. // Wir beteiligen uns an der kirchlichen Meinungsbildung zu wirtschafts- und sozialethischen Fragen, um Kirche und Soziale Marktwirtschaft verantwortlich mitzugestalten.

www.aeu-online.de

Börsenverein des Deutschen Buchhandels


Bücher sind unverzichtbar für die Entwicklung unserer Gesellschaft und deren Ideale. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels unterstützt diese Entwicklung durch sein Engagement für den deutschen Buchmarkt und für die freie Verbreitung des geschriebenen Wortes. Der Verband vertritt die Interessen von rund 5.400 Verlagen, Buchhandlungen, Antiquariaten, Zwischenbuchhandlungen und Verlagsvertretern. Er veranstaltet die Frankfurter Buchmesse, verleiht den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und engagiert sich in der Leseförderung.

www.boersenverein.de

Evangelischer Bund


Der Evangelische Bund, gegründet am 05. Oktober 1886, ist ein eingetragener Verein mit dem Sitz in Bensheim a.d. Bergstrasse. Er will die Botschaft der Reformation in den konfessionellen, weltanschaulichen und gesellschaftlichen Auseinandersetzungen der Gegenwart zur Geltung bringen und dadurch die Ökumene fördern. Diese Aufgabe erfüllt er in Gemeinden, Landeskirchen und in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) durch Gottesdienste, andere öffentliche Veranstaltungen, Seminare, Vorträge und Veröffentlichungen. Wegen der gesamtkirchlichen Bedeutung seiner Arbeit versteht er sich als ein Werk der EKD.

www.evangelischer-bund.de

Evangelischer Medienverband in Deutschland


Der EMVD ist ein Zusammenschluss von Verlagen, Medien- und Presseverbänden, Buchhandlungen, Büchereien und kirchlichen Trägern publizistischer Organe. Er wurde im Jahr 2005 gegründet und hat unter anderem die ehemalige Konferenz Evangelischer Medien- und Presseverbände (KEMPV) sowie die Fachkonferenz Buch und Zeitschriften im Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik abgelöst. Im EMVD haben sich derzeit 47 Presseverbände, Medienhäuser, Verlage und Buchhandlungen organisiert.

www.emvd.de

Institut für Wirtschafts- und Sozialethik


Das Institut für Wirtschafts- und Sozialethik (IWS) an der Philipps-Universität Marburg wird vom gleichnamigen gemeinnützigen Marburger Verein getragen. Es betreibt Grundlagenforschung im Bereich der Wirtschafts-, Sozial- und Unternehmensethik. Das IWS Marburg war Mitinitiator der Kongresse „Unternehmen Kirche“, Initiator von ARBEIT PLUS und des Deutschen Servers Wirtschaftsethik (dsw). Es unterstützt Leitbild- und Organisationsentwicklungsprozesse in Kirche und Diakonie, „Runde Tische“ zwischen Kirche, Stadt und Wirtschaft (community building) und PTI-Workshops zu Spezialthemen.

www.iws-marburg.de

Luther-Gesellschaft


Die Luther-Gesellschaft wurde am 26. September 1918 in Wittenberg gegründet und ist getragen von der Überzeugung, dass die theologischen Erkenntnisse und Glaubenserfahrungen der Reformation auch für gegenwärtige Fragen des Glaubens und Lebens eine Hilfe bedeuten. Sie weiß sich verpflichtet, das reformatorische Erbe wachzuhalten und die Gemeinden bei der Reflexion und Vertiefung ihres evangelischen Christseins zu unterstützen. Die Luther-Gesellschaft geht auf heutige Probleme des Gemeindeaufbaus, des Religionsunterrichts und der christlichen Bildungsarbeit ein, um ihnen durch den Bezug auf Luther und das reformatorische Christentum Impulse zu verleihen.

www.luther-gesellschaft.de

Verein Deutsche Fachpresse


Die Deutsche Fachpresse repräsentiert 400 Mitgliedsverlage in einer Branche mit insgesamt rund 3.700 Titeln und einem Umsatz von mehr als 3 Milliarden Euro. Durch vielfältige Leistungen macht die Deutsche Fachpresse ihre Mitglieder am Markt noch erfolgreicher. Sie fördert die gemeinsamen wirtschaftlichen und politischen Anliegen der Mitgliedsunternehmen und vermittelt aktuelles Branchenwissen. Mit gattungsspezifischen Kontaktplattformen schafft sie Beziehungsnetzwerke und positioniert Fachmedien als zuverlässige Informationsquellen und effiziente Werbeträger.

www.deutsche-fachpresse.de

 
 

nach oben nach oben
Seite drucken Seite drucken

© 2005-2016
C & P Verlagsgesellschaft mbH